Wenn Ihnen die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Körperverletzung bekannt gegeben wurde, sollten Sie umgehend den strafrechtlich spezialisierten Rechtsanwalt Dr. Arconada aus Hannover kontaktieren. Denn die Grauzone ist groß: War es vielleicht Notwehr und Ihnen ist kein Vorwurf zu machen?

Was genau ist Körperverletzung?

Strafgesetzbuch (StGB) § 223 StGB führt zu Körperverletzung aus: „Wer eine andere Person körperlich misshandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar.“

Welche Arten von Körperverletzung gibt es?

Körperverletzung kann durch unterschiedliche strafbare Handlungen vorgenommen werden. Zu nennen sind dabei:

Bei Körperverletzungsdelikten heißt es, schnell zu sein, da die Ermittlungsbehörden und Gerichte sofort eingreifen. Da teilweise sehr hohe Strafandrohungen bei einer gefährlichen oder schweren Körperverletzung aufgerufen werden, kommt es auf einen kompetenten Anwalt für Strafrecht an, der die Klaviatur diverser Verteidigungsmöglichkeiten genau kennt und beherrscht. Denn oft ist die Sachlage nicht eindeutig, da man auf den ersten Blick nicht erkennen kann, ob es sich um eine vorsätzliche Körperverletzung oder aber um Notwehr oder Nothilfe handelt.

Ihr direkter Kontakt zu Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. jur. Arconada, LL.M.

Bitte füllen Sie die nachstehenden Felder aus und übermitteln uns Ihre Anfrage. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.