Rechtsanwalt Dario Arconada
Straf- und Bußgeldverfahren

Noch ist es nicht zu spät – für eine Selbstanzeige!

Steuerhinterziehung ist strafbar und kein Kavaliersdelikt. Die Entdeckungsrisiken sind in den letzten Monaten durch den Ankauf von Steuer-CDs deutlich gestiegen. Wir begleiten Sie auf dem Weg zurück in die Steuerehrlichkeit.

Steuerhinterziehung liegt vor, wenn Steuern nicht, nicht in voller Höhe oder nicht rechtzeitig festgesetzt werden, weil der Steuerpflichtige, Steuererklärungspflichtige oder der zu einer steuerlichen Anzeige verpflichtete vorsätzlich seinen Pflichten gegenüber dem Finanzamt nicht nachkommt.

Die Steuerhinterziehung ist in Deutschland eine Straftat, die nach § 370 der Abgabenordnung (AO) mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren oder einer Geldstrafe geahndet wird.

Die Selbstanzeige ist eine im deutschen Recht einmalige Möglichkeit, trotz Steuerhinterziehung, nicht bestraft zu werden.

Die Voraussetzungen der strafbefreienden Selbstanzeige wurden in den letzten Jahren deutlich verschärft. Daher ist es geboten sich an einen spezialisierten Fachanwalt für Steuerrecht zu wenden. Eines der Kernelemente der Neuregelungen ist die Absenkung des Betrags auf 25 000 , bis zu dem eine Steuerhinterziehung ohne Zahlung eines zusätzlichen Geldbetrags bei einer Selbstanzeige straffrei bleibt. Daneben ist die Ausdehnung des Berichtigungszeitraums auf zehn Kalenderjahre ein wichtiger Aspekt der Neuregelung. Auch die Entrichtung eines nach der Höhe der hinterzogenen Steuer gestaffelten Geldbetrags nebst Zinsen im Rahmen des Absehens von Verfolgung in besonderen Fällen nach § 398a A0 ist ein wichtiger Gesichtspunkt der Neuregelung.

Bei Fragen vereinbaren Sie einen telefonischen Rückruf – Freecall: 0800 7236007 (Sekretariat)

Ihr direkter Kontakt zu Rechtsanwalt und Fachanwalt Arconada

Bitte füllen Sie die nachstehenden Felder aus und übermitteln uns Ihre Anfrage. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.